Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Kim Faber, Janni Pedersen

Mörderland

Ein Fall für Juncker und Kristiansen

eBook epub
13,99 [D] inkl. MwSt.
13,99 [A] | CHF 19,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Verheerende Attentate in Dänemark und Deutschland, und ein Mord in den höchsten Regierungskreisen – der vierte Band der Nr.-1-SPIEGEL-Bestsellerreihe, so spannend und aktuell wie nie.

Eine Explosion erschüttert ein Kohlekraftewerk in Dänemark. Der gezielte Angriff wurde von einer Kampfdrohne ausgeführt, und es soll nicht der letzte bleiben. Der nächste Angriff trifft ein Kraftwerk in Rostock. Eine Gruppe militanter Klimaaktivisten bekennt sich zu den Anschlägen.
Am selben Morgen wird in Kopenhagen der Sohn des Klimaministers ermordet aufgefunden. Martin Juncker und Nabiha Khalid ermitteln in dem Fall. Hinweise deuten auf eine Verbindung zwischen den Verbrechen. Als der Autopsiebericht die schwere Kokainabhängigkeit des Ministersohnes nachweist, stößt Signe Kristiansen zu den Ermittlungen. Diese ist inzwischen bei der Abteilung für Organisiertes Verbrechen und beschäftigt sich mit Drogengeschäften im großen Stil. Und genau darin war der Tote verwickelt ...

Alle Fälle von Juncker und Kristiansen:
1. Winterland
2. Todland
3. Blutland
4. Mörderland

Die Bücher erzählen eigenständige Fälle und können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Eiskalter Skandi-Thrill!«

Bunte (26. October 2023)

Aus dem Dänischen von Franziska Hüther
Originaltitel: Skyggeriget
Originalverlag: JP/Politkens Hus, Kobenhavn 2022
eBook epub (epub), ca. 480 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-30074-6
Erschienen am  26. July 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Juncker & Kristiansen

Rezensionen

Spannung bis zur letzten Seiten

Von: matom's Bücherwelt

27.03.2024

Der Klappentext ist wirklich nur ein Tropfen auf den heißen Stein und soll wohl wirklich nur einen ganz großen Überblick geben. Nach so langer Zeit habe ich etwas gebraucht, bis ich die Ermittler und somit die Hauptprotagonisten an der richtigen Stelle einsortiert habe, was es in Verbindung mit den dazukommenden Charakteren nicht gerade leicht gemacht hat. Mit kurzen Rückblenden in das Leben von Junker, Signe, Kristoffer und Nabiha kam ich dann aber wieder schnell in die Spur und war auch so ausgearbeitet, dass man die Teile gut und gerne unabhängig voneinander lesen kann. Das Protagonisten-Sortiment, besonders bei den Ermittlern, lässt für meinen Geschmack keine Wünsche offen. Signe, eine sehr stark in die Jahre gekommene Frau, Junker, der ebenfalls mit dem älter werden kämpft und dass sein Job immer an erster Stelle stand und Frau und Kinder viele Jahre sträflich vernachlässigt hat. Besonders bei den Ermittlungen liebe ich detailierte Beschreibungen, aber in diesem Teil gab es eine Sex-Szene, bei der ich wirklich gut und gerne auf die Details verzichtet hätte. Ich kann so etwas normal schon abhaben, aber dabei sind dem Autoren-Ehepaar wohl die Gäule durchgegangen und vor allem die Finger viel zu oft auf der Zoom-Taste. Mit dem Tod des Sohnes des Klima Ministers und dem Anschlag auf das Kraftwerk haben sich die Ermittlungen zunächst in drei Stränge unterteilt und ich fühlte mich durch den klaren und direkten Schreibstil mitten im Zentrum. Die kurzen und mit ständig veränderter Spannung untermalten und mit mal kleineren und größeren Cliffhanger versehenen Kapitel haben mich wie an der Schnur durch die Seiten gezogen. Mir war schnell klar, dass nun auch in diesem Krimi der Klimawandel und die Arbeit der Klimaaktivisten angekommen ist und sicherlich zum Hauptthema werden wird. Als hätten die Autoren meine Gedanken gelesen, so bekam die Handlung fast aus dem Nichts eine ganz andere Richtung und führte dabei in den Balkan-Krieg ins Jahr 1993, sowie in das Netzwerk einer alten Seilschaft eines Gymnasiums. Sehr langsam und mit viel ermittlerischem Können und einer guten Portion Intuition wurde aus den einzelnen Strängen langsam ein dicker Zopf geflochten, der mich in seinem Ausmaß immer wieder entsetzt und erschüttert hat. Als dann plötzlich noch ein Familienmitglied eines Ermittlers in die Schusslinie der Ermittlungen geriet, gab es für die Handlung und vor allem für das Team kein Halten mehr. Fast schon reißerisch und mit immer schnellerem Perspektivenwechsel ist dieser Krimi auf die Zielgerade eingebogen. Die Spannung gab dabei den starken Emotionen immer wieder die Klinke in die Hand und habe mit der Hand auf dem Mund das Finale gelesen. Das Ende kam für meinen Geschmack dann allerdings etwas zu plötzlich und es hätte mir besser gefallen, wenn die doch recht starke und verzweigte Auflösung noch eine bisschen länger aufbereitet worden wäre. Das ist aber bei diesem Mega-Krimi-Konstrukt wirklich jammern auf ganz hohem Niveau. Ich hoffe, dass es noch weitere spannende Fälle mit Juncker & Kristiansen geben wird.

Lesen Sie weiter

Mörderland (Kim Faber und Janni Pedersen)

Von: Poldi

19.08.2023

Eine Drohne sorgt für eine schreckliche Detonation in einem Kraftwerk in Kopenhagen, nur kurz darauf wird auch ein Kraftwerk nahe Rostock auf ähnliche Weise angegriffen. Eine Gruppe militanter Klimaaktivisten bekennt sich zu beiden Anschlägen, sodass Martin Juncker und Nabiha Khalid vor allem in diese Richtung ermitteln. Doch schon bald nimmt der Fall eine unerwartete Wendung, als der Sohn des dänischen Klimaministers verstirbt und offensichtlich in Drogengeschäfte verwickelt ist. Juncker muss nun wieder mit Signe Kristiansen zusammenarbeiten und merkt schnell, dass der Fall komplexer ist als zunächst gedacht… Mit „Mörderland“ ist bereits der vierte Band der Krimireihe um Martin Juncker und Signe Kristiansen erschienen, wobei die beiden so ungleichen Ermittler gelungen inszeniert und auch im Privaten begleitet werden. Natürlich ist deren Verhalten schon gesetzt, dennoch ist eine deutliche und langsame Weiterentwicklung zu bemerken, insbesondere Martin reagiert an einigen Stellen nicht mehr so heftig. So gelungen und sinnvoll diese Veränderungen auch sind, nehmen sie eben auch etwas Würze aus der Reihe. Ich mag die Charaktere allerdings sehr gerne, sodass ich mich gefreut habe, sie ein wenig weiter begleiten zu können. Durch den direkten und lebendigen Schreibstil des Autorenduos aus Kim Faber und Janni Pedersen kommen die verschiedenen Szenerien und Erzählperspektiven gut zur Geltung und verleihen der Handlung eine dichte Stimmung. Der Fall entwickelt sich von den beiden Startpunkten – Drohnenangriffen und Tod des Ministersohnes – gekonnt weiter. Natürlich haben die Lesenden schnell die Ahnung, dass beides zusammenhängt, was jedoch lange Zeit nicht offenbart wird. Daraus entsteht viel Spannung, die Handlung entwickelt sich an verschiedenen Enden weiter und bietet dabei immer wieder aufregende Momente. Die Erzählweise ist dadurch sehr flüssig, zumal die verschiedenen Enden zum Finale hin clever und überzeugend zusammengeführt werden. Die beiden gewählten Hauptthemen bringen eine gesellschaftspolitische Komponente ein, die vielleicht manchmal etwas einseitig betrachtet wird, aber dennoch für zusätzlichen Flair sorgt. Wie „Mörderland“ lange Zeit undurchsichtig bleibt, sorgt für besonders viel Spannung. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und wirkt dadurch dynamisch, zumal die gewählten Themen eine gewisse Schärfe einbringen. Überzeugend in Szene gesetzte Figuren sorgen für einen lebendigen Eindruck, während das Finale mit überraschenden Wendungen überzeugt und alle Fäden geschickt zusammenführt. Ein weiterer starker Teil der Reihe.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Kim Faber ist Architekt und Journalist bei »Politiken«, einer der größten dänischen Tageszeitungen.

Zusammen mit seiner Frau, der Journalistin Janni Pedersen, schrieb Kim Faber mit »Winterland« einen explosiven und packenden Kriminalroman über Terror, Gewalt, Trauer und Einsamkeit. Das Erstlingswerk des Autorenehepaars ist der Auftakt der Reihe um das dänische Ermittlerduo Martin Juncker und Signe Kristiansen, gefolgt von den Romanen »Todland« und »Blutland«, die ebenfalls die dänische Bestsellerliste im Sturm eroberten.

Zur Autorin

Janni Pedersen ist Moderatorin und Kriminalreporterin bei TV2, einem der meistgesehenen Fernsehsender Dänemarks. 2018 wurde sie als beste Nachrichtensprecherin des Jahres ausgezeichnet.

Zusammen mit ihrem Mann, dem Journalistin Kim Faber, schrieb Janni Pedersen mit »Winterland« einen explosiven und packenden Kriminalroman über Terror, Gewalt, Trauer und Einsamkeit. Das Erstlingswerk des Autorenehepaars ist der Auftakt der Reihe um das dänische Ermittlerduo Martin Juncker und Signe Kristiansen, gefolgt von den Romanen »Todland« und »Blutland«, die ebenfalls die dänische Bestsellerliste im Sturm eroberten.

Zur Autorin

Events

28. Sept. 2024

Mord am Hellweg-Festival: Politische Nacht mit Matt Basanisi & Gerd Schneider und Kim Faber & Janni Pedersen

19:00 Uhr | Witten | Lesungen
Matt Basanisi, Gerd Schneider, Kim Faber, Janni Pedersen
Memento | Mörderland

Weitere E-Books der Autoren