Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Sonja Roos

Die Sonntagsschwestern

Roman

(2)
eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
8,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Hanne, Mone und Jessy wurden schon früh von ihrem Vater verlassen – und damit auch von ihrer Mutter, die in tiefe Depressionen fiel und kaum noch für ihre Kinder sorgen konnte. Auf sich gestellt gaben die Schwestern einander Halt und wurden ein eingeschworenes Team. Doch Jahre später haben sie sich auseinandergelebt, und nur das sonntägliche Mittagessen bei Hanne verbindet die Familie. Das ändert sich, als bei Hanne eine tödliche Krankheit diagnostiziert wird. Ein Weckruf für Jessy und Mone, endlich ihre Probleme in den Griff zu bekommen, um für Hanne da sein zu können. Doch wird es den Sonntagsschwestern gelingen, ihren alten Zusammenhalt wiederzufinden, bevor es zu spät ist?


eBook epub (epub), ca. 448 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-30955-8
Erschienen am  01. November 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Rezensionen

Sonntagsschwestern, die emotional sehr berühren

Von: friederickes bücherblog

06.02.2024

Das Cover: Das Cover zeigt die im Titel genannten Schwestern in einer ländlichen Umgebung. Im Hintergrund ein Fachwerkhaus, das Neugierde weckt. Zusammen mit dem Klappentext ist es eine stimmige Buchpräsentation, die mich sehr angesprochen hat. Die Geschichte: Als der Vater der Schwestern Hanna, Mone und Jessy wortlos seine Familie verlässt, verlieren die drei Mädchen auch ihre Mutter, die in tiefe Depressionen fällt und sich dem Alkohol hingibt. Die drei Schwestern sind auf sich gestellt und bewältigen gemeinsam den Alltag. Sie sind ein Team. Jahre später gehen sie alle getrennte, aber äußerst schwierige Wege. Einzige Ausnahme ist das gemeinsame sonntägliche Essen bei Hanna. Als diese die tödliche Diagnose bekommt, werden alle aufgerüttelt. Sie alle müssen ihre persönlichen, teils schweren Probleme in den Griff bekommen, um mit ganzer Kraft für die Schwester da sein zu können. Werden sie es schaffen? Meine Meinung: Ich war sehr gespannt auf diese Familiengeschichte, hatte ich doch die Lavendeljahre gelesen, die mich sehr begeisterten. Und auch dieses Mal hat mich die Geschichte von der ersten Seite an gepackt. Protagonisten, die mich mit ihren individuellen Lebensläufen sehr berührten und sehr viel Nähe zuließen. Sonja Roos schreibt flüssig, leicht lesbar und bildhaft sehr stark, sodass ich mich kaum entziehen konnte. Einzig, dass jeder und jede in dieser Familie ein anderes, schweres Schicksal, als Paket auf den Schultern zu tragen hatte, daher mit sich selbst mehr als nur beschäftigt war, stimmte mich zwischendurch nachdenklich. Hanne, die an ALS erkrankte, bewunderte ich sehr. Sonja Roos hat das Buch einer Freundin gewidmet und diese schwere Krankheit feinfühlig und tiefgründig in die Geschichte eingebaut. Hanne und die todbringende Krankheit schweißte die Familie wieder zusammen. Trotz aller Probleme spürte und registrierte ich viele hoffnungsvolle Momente, die den einzelnen Familienmitgliedern an der einen oder anderen Stelle einen Weg in die Zukunft zeigten, was dafür sorgte, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die ganze Geschichte, das Schicksal dieser Familie geht unter die Haut, zeigt, wie wichtig familiäre Bande sind und dass es für alles einen Weg und eine Lösung gibt. Mein Fazit: Ein ganz besonderer Roman. Eine emotionale und zu Herzen gehende Familiengeschichte, die ich ausdrücklich empfehlen möchte. Ein absolutes Highlight 2024. Heidelinde von Friederickes Bücherblog

Lesen Sie weiter

Dramatische Familiengeschichte mit bewegenden Einzelschicksalen, Versöhnung, Annäherung und eine tödliche Krankheit

Von: schnäppchenjägerin

21.12.2023

Hanne, Mone und Jessy sind Schwestern im Alter von Ende 20 bis Mitte 30. Nachdem der Vater vor mehreren Jahren bereits sang- und klanglos verschwunden ist und die bis dahin intakte Familie im Stich gelassen hat, ist die Mutter Helga in Depressionen verfallen und hat sie dem Alkohol zugeneigt. Die Mädchen waren damit faktisch ohne Eltern, weshalb die älteste Hanne Verantwortung übernommen hat. Noch heute trifft sich die ganze Familie jeden Sonntag bei ihr, die als perfekte Hausfrau und Mutter ihr Leben im Griff hat. Das soziale Gefüge ändert sich schlagartig, als Hanne lebensbedrohlich erkrankt und Helga, Mone, Jessy begreifen, wie kurz das Leben sein kann und das sie ihre eigenen, langjährigen Probleme anpacken müssen. "Die Sonntagsschwestern" ist eine einnehmende, dramatische Familiengeschichte, die aus wechselnden Perspektiven aller handelnden Personen erzählt wird. Auf diese Weise erhält man einen Einblick in die Leben der drei Schwestern, aber auch in die ihrer Lebenspartner. Jeder von ihnen hat sein Päckchen zu tragen und sieht sich nicht nur durch die Erkrankung von Hanne vor neue Herausforderungen gestellt. Jessy begegnet ihrer Jugendliebe Lukas wieder, die sie vor zehn Jahren derart enttäuscht hat, das sie einen Selbstmordversuch unternommen hat und nicht in der Lage ist, eine ernsthafte Beziehung zu führen. Mone ist ungewollt kinderlos, hat die Verbindung zu ihrem Mann Robert verloren und sich in eine Affäre geflüchtet. Die Geschichte ist emotional und bewegend, hat viele traurige, aber auch viele hoffnungsvolle Momente. Einerseits ist die Geschichte geprägt von Krankheit und Tod, der unausweichlich ist, andererseits aber auch von einer Annäherung der Schwestern und der ganzen Familie und der enge und unverbrüchliche Zusammenhalt, der zwischen ihnen besteht und durch die Krankheit nur noch enger und wichtiger wird. Die Geschichte ergibt für jede Figur eine Wende, jeder Charakter macht eine Veränderung durch und entwickelt sich entscheidend weiter. Der Roman ist unterhaltsam und vielseitig, was gleichzeitig auch der größte Kritikpunkt an der Geschichte ist. In dem Roman werden so viele Probleme - Mobbing, Suizid, Krankheit, Tod, Alkoholismus, Kinderlosigkeit, Lebenslügen, Untreue und Eheprobleme - gewälzt, dass es für ein Buch und eine Familie zu viel ist. Auch wenn die Einzelschicksale nachvollziehbar bleiben und jedes für sich berührt, kann aufgrund der Fülle der Themen nicht jedes ausreichend vertieft werden. Der Roman hätte ohne Weiteres als Trilogie ausgelegt sein können. Obwohl ich den Eindruck hatte, dass "Sonntagsschwestern" etwas überladen an Schwierigkeiten und Sorgen war, konnte mich der Roman von Anfang bis Ende packen. Es ist eine dramatische Familiengeschichte mit bewegenden Einzelschicksalen, die zeigt, wie wichtig ein starkes Band ist und dass eine Familie vor allem in schlimmen Zeiten eng zusammenhalten kann und muss, um sich gegenseitig den nötigen Halt zu geben. Gleichzeitig ist es ein Buch über Neuanfänge und die Kraft der Vergebung. Der Autorin ist zudem gelungen, authentisch auf die Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), eine unheilbare, schwere Erkrankung des Nervensystems, aufmerksam zu machen, die aufgrund der geringen Fallzahlen viel zu wenig erforscht ist, weshalb die Diagnose ohne wesentliche Behandlungsmöglichkeiten so niederschmetternd ist.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Sonja Roos, 1974 geboren, wuchs in einem kleinen Dorf im Westerwald auf. Sie studierte Germanistik und Anglistik und arbeitete als Redakteurin und Kolumnistin bei der Rhein-Zeitung. Sonja Roos lebt heute mit Mann, drei Töchtern und einem Hund in ihrer alten Heimat, dem Westerwald.

Zur Autorin

Events

25. Juni 2024

Sonja Roos liest aus „Die Sonntagsschwestern"

19:00 Uhr | Flammersfeld | Lesungen
Sonja Roos
Die Sonntagsschwestern

31. Aug. 2024

Signierstunde mit Sonja Roos

15:00 Uhr | Koblenz | Lesungen
Sonja Roos
Eine grenzenlose Welt – Zukunft | Der Windhof | Eine grenzenlose Welt – Schicksal | Die Lavendeljahre | Die Sonntagsschwestern | Eine grenzenlose Welt – Aufbruch

Weitere E-Books der Autorin