Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Johannes Hepp

Die Psyche des Homo Digitalis

21 Neurosen, die uns im 21. Jahrhundert herausfordern

(2)
eBook epub
14,99 [D] inkl. MwSt.
14,99 [A] | CHF 21,00 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

„Ein tolles Buch!“
Markus Lanz in: Podcast LANZ & PRECHT, 11.11.22

Der Psychologe und Psychotherapeut Johannes Hepp zeigt, was uns im Zuge der rasant voranschreitenden Digitalisierung neurotischer werden lässt, welche Gründe dafür verantwortlich sind, wie wir uns dieser Entwicklung bewusst werden und wie wir selbstbestimmt und selbstwirksam gegensteuern können.

Unterteilt in Liebe, Arbeit und Sinn stellt Hepp dazu 21 Neurosen des 21. Jahrhunderts vor. Er spannt dabei einen Bogen von Internet- und Online-Sexsucht, Beziehungsängsten und wachsender Einsamkeit (trotz globaler Vernetzung), von der Dating- und Profilneurose über Erziehungswettstreit und krank machenden Perfektionismus, Selbstoptimierungs- und Einzigartigkeitszwängen bis hin zu den Ewigkeitsversprechen der Altersforschung und neuen Datenreligion.

Damit wir zu diesen schwindelig machenden Prozessen ein gesundes Verhältnis entwickeln können, liefert der Autor für unsere Turbozeit aus Bits und Bytes eine scharfsinnige, aber auch hoffnungsfrohe und humorvolle Auseinandersetzung. Durch konkrete Hinweise, persönliche Erfahrungen und Beispiele aus der psychotherapeutischen Praxis hilft Hepp dabei, unsere psychische Widerstandskraft zu stärken und heil durch den digitalen Dschungel zu finden.

»Hepps Buch … ist eine Analyse unseres digitalen Gesamtzustandes mit der ganzen Wucht von Sigmund Freud.«

Süddeutsche Zeitung, Feuilleton (02. November 2022)

eBook epub (epub), ca. 416 Seiten (Printausgabe)
ISBN: 978-3-641-29459-5
Erschienen am  24. August 2022
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Die Psyche des Homo Digitalis"

Wer bin ich, wenn ich online bin…

Nicholas Carr

Wer bin ich, wenn ich online bin…

Jäger, Hirten, Kritiker

Richard David Precht

Jäger, Hirten, Kritiker

Disrupt Yourself
(9)

Christoph Keese

Disrupt Yourself

Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl

Katharina Zweig

Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl

Das digitale Debakel
(3)

Andrew Keen

Das digitale Debakel

Silicon Valley
(1)

Christoph Keese

Silicon Valley

Überzeugt!
(2)

Jack Nasher

Überzeugt!

Blöd im Kopf?

David Perlmutter

Blöd im Kopf?

Das erschöpfte Gehirn

Michael Nehls

Das erschöpfte Gehirn

Mehr Platz im Gehirn
(1)

Dr. Boris Nikolai Konrad

Mehr Platz im Gehirn

Psychotherapeuten im Visier
(1)

Holger Reiners

Psychotherapeuten im Visier

Entwicklungstrauma heilen
(1)

Laurence Heller, Aline LaPierre

Entwicklungstrauma heilen

Ich durchschau dich!
(1)

Leo Martin

Ich durchschau dich!

Warum es sinnvoll sein kann, mit dem Rauchen erst nächsten Monat aufzuhören

Volker Kitz, Manuel Tusch

Warum es sinnvoll sein kann, mit dem Rauchen erst nächsten Monat aufzuhören

Durchschaut
(1)

Jack Nasher

Durchschaut

Das geheime Leben der Seele

Sabine Wery von Limont

Das geheime Leben der Seele

Männer
(1)

Björn Süfke

Männer

Die Psychologie des Geldes
(1)

Ruediger Dahlke

Die Psychologie des Geldes

Schamanische Heilung
(2)

Monnica Hackl

Schamanische Heilung

So werden Sie beliebt, indem Sie andere ausnutzen

Volker Kitz, Manuel Tusch

So werden Sie beliebt, indem Sie andere ausnutzen

Rezensionen

Die Digitalisierung und die Psyche

Von: Chrissi66

25.03.2023

Auf dieses Buch bin ich durch ein Radio-Autoren-Interview aufmerksam geworden. Beschreibung des Buches: „Die Psyche des Homodigitalis“ ist 2022 im Kösel Verlag als Hardcover Buch mit 414 Seiten erschienen. Auf schlicht gehaltenem Cover ist ein Auge in einem Kreis abgebildet, das einen zu beobachten scheint. Das Titelbild ist gelungen, es passt sehr gut zum Inhalt. Kurze Zusammenfassung: Das Buch ist in drei Teile (Liebe 4.0, Arbeit 4.0 und Sinn 4.0) und 21 „Neurosen“ unterteilt. Man findet hier u.a. die Themen Nutzer, Lieben, Marktwert, Erziehung, Hass, Ranking, Verschwörung, Gewissen und Helden. Im Anhang findet man ein Nachwort, Dank, Weiterführende Literatur, Anmerkungen und ein Sachregister. Mein Leseeindruck: Der Autor Johannes Hepp arbeitet als Psychologe , systemischer Paar- und Familientherapeut und Psychoanalytiker. In seiner Praxis hat er es mehr und mehr mit Menschen zu tun, die unter den verschiedensten Neurosen/Nervenkrankheiten leiden. In einer immer mehr digitalisierten Welt müssen die Menschen sich zurecht finden und sich anpassen ohne dass sie an dieser Welt verzweifeln. Das gelingt immer weniger Menschen. Vertieft man sich in die einzelnen Kapitel, so stellt man fest, dass es eigentlich keinen Bereich mehr im Leben gibt, der nicht digitalisiert ist. Die einen nutzen diese Digitalisierung mehr, die anderen weniger. So wundert es nicht, dass viele Menschen das Leben und die digitale Welt oftmals sehr vermischen und den Bezug zum realen Leben verlieren. Sie werden süchtig nach dem immer größeren Kick, den Like-Klicks oder sie werden kaufsüchtig. Es treibt manche Menschen so weit, dass sie kaum noch aus dem Haus gehen, was zu Corona-Zeiten noch besonders verstärkt wurde. Das macht sie teilweise depressiv – und so suchen sie einen Psychologen auf. Johannes Hepp beschreibt in einer verständlichen Sprache seine Erfahrungen in den vielen Sitzungen mit diesen Menschen. So erhält man einen interessanten Überblick über die verschiedensten Neurosen mit ihren Auswirkungen. Manchmal ertappt man sich selbst, man erkennt Verhaltensmuster, die es zu überdenken gilt. Einfach mal das Leben leben und das Smartphone beiseitelegen, nicht alles fotografisch dokumentieren… Besonders interessant und auch beängstigend fand ich die Ausführungen bezüglich der Digitalisierung in China. Das hat mich schon sehr bedrückt. Wichtig finde ich auch die Auflistung der weiterführenden Literatur. Ich wollte mir nicht einzelne Kapitel heraussuchen, sondern Ich habe das Buch komplett vom Anfangskapitel bis zum Ende gelesen. Es hat mich einfach alles interessiert, da wollte ich nichts auslassen. Fazit: Ein wichtiges Buch, das man jungen Menschen in die Hand drücken kann – „hier, lies mal, leg Dein Smartphone mal zur Seite!“. Ich kann das Buch sehr empfehlen!

Lesen Sie weiter

Eins der besten Bücher der letzten Jahre

Von: Echo.of.the.books

16.02.2023

Eins der besten und aktuellen Sachbücher 2022, wenn nicht sogar der letzten Jahre. Der Psychotherapeut Johannes Hepp beschreibt in seinem Buch „Die Psyche des Homo Digitalis“ die Auswirkungen der Digitalisierung auf die menschliche Psyche. Inhaltlich behandelt das das Werk drei große Bereiche, Liebe, Arbeit und Sinn und schließt die Lebensbereiche ein, in denen die Digitalisierung längst Einzug gefunden hat. Ob Social Media, Dating Apps oder Suchmaschinen. Der Autor versucht die Frage der Auswirkung nicht nur auf individueller Ebene, sondern auch auf struktureller und gesellschaftlicher Ebene zu beantworten Er zeigt jedoch nicht nur die Probleme auf, sondern versucht Handlungsstrategien aufzuzeigen, die es ermöglichen verantwortungsbewusst mit der Digitalisierung umzugehen. Der Autor untermauert seine Thesen mit Beispielen aus seiner eigenen psychotherapeutischen Praxis. Auch wenn ich nicht jedem Punkt, den der Autor eingebracht hat, zustimmen würde und andere Erfahrungen gemacht habe oder auch eine andere Meinung vertrete, ist es für mich ein absolut gelungenes Sachbuch. Viele Aspekte und Themen wie z.B. Selbstausbeutung, Vereinsamung trotz Vernetzung oder Weltflucht, habe ich bisher nicht weiter beachtet und denke, dass es auf jeden Fall wert ist, sich den ein oder anderen Gedanken dazu zu machen, da sich das Thema Digitalisierung immer weiterentwickeln wird, ob man nun möchte oder nicht, und man sich Gedanken dazu machen sollte, da es immer mehr in den Bereich Persönlichkeitsentwicklung vordringt und jeden betrifft. Wer sich dafür interessiert, welche Themen bzw. digitalen Neurosen noch behandelt werden, sollte sich unbedingt die Leseprobe anschauen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Johannes Hepp, geboren 1969 und Vater von zwei Söhnen, arbeitet als Psychologe, systemischer Paar- und Familientherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis in München. Er studierte Philosophie im Kongo, lernte von Otto Kernberg in New York, studierte das Leben als freier Künstler in Buenos Aires, interessierte sich als Fotojournalist und scharfer Beobachter für die Abgründe des Lebens und war als psychologischer Sachverständiger für Familienrecht in Bayern tätig – und verlor dennoch nie seinen Humor.

www.johanneshepppraxis.com

Zum Autor

Pressestimmen

»Ein tolles Buch!«

Markus Lanz in: Podcast LANZ & PRECHT (11. November 2022)

»Mit dem Internetzeitalter entstehen auch diverse neue, psychische Erkrankungen. Der Psychologe Johannes Hepp beschreibt, was den ‚Homo Digitalis‘ belastet.«

Welt.de (01. November 2022)

»Johannes Hepp erklärt, wie man die Zusammenhänge der digitalen Welt erkennt, wie man gegensteuert und warum Humor noch immer die beste Widerstandshandlung ist.«

Kurier (A) (12. September 2022)

Hepp »erklärt, warum uns die einzeln aufgeführten Ängste, Verletzlichkeiten, Überforderungen und Verlockungen so neurotisch und krank machen.«

Leipziger Zeitung (25. October 2022)

»Spannendes Buch! Dating per App und smartes Kondom? Hepp listet die Neurosen des modernen Menschen auf. ...Wir sollten sein Buch gut sichtbar ins Regal stellen.«

Nürnberger Nachrichten online (23. January 2023)