Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Provenzalische Flut

Sophie Bonnet

Die Pierre-Durand-Krimis (10)

(10)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empf. VK-Preis)

„Provenzalische Flut“ aus der Feder der Bestsellerautorin Sophie Bonnet ist nun bereits der 10. Band aus der Pierre-Durand-Krimi-Reihe, sozusagen ein Jubiläum. Für mich ist es jedoch der erste Krimi und ich war und bin immer noch total begeistert. Der liebeswerte Kommissar Durand hat einen neuen riesengroßen Fan. Der Inhalt: Es ist Mai in Südfrankreich. Pierre Durand und seine frisch angetraute Frau Charlotte erfreuen sich an den weiten Sandstränden der Côte Varoise, wo sie ihre Flitterwochen verbringen. Doch als Pierre eines Morgens einen verunglückten Taucher entdeckt, ist es vorbei mit der Idylle. Die Polizei geht von einem Kreislaufversagen aus, der Notarzt allerdings hat Zweifel. Pierre verdrängt die Bedenken, er will Charlotte zuliebe den Urlaub nicht gefährden. Aber dann verschwindet der Arzt spurlos. Pierre beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Er stößt auf weitere seltsame Vorfälle, die mit dem Bau einer Wasser-Pipeline zu tun haben. Seine Flitterwochen scheinen endgültig ruiniert – bis Pierre unerwartete Unterstützung erhält … Wow! Was für ein toller spannender Krimi, der noch jetzt – nach Beendigung der Lektüre – wie ein Film vor meinem inneren Auge abläuft. Ich befinde mich in Südfrankreich und genieße diese herrliche Landschaft, die durch die tollen Beschreibungen vor meinem inneren Auge zum Leben erwacht. Der Schreibstil der Autorin ist einfach fantastisch, man hat das Gefühl live dabei zu sein. Ich lerne einen äußerst sympathischen französischen Ermittler kennen und nehme an dessen Hochzeit teil. Natürlich darf ich ihn auf seiner Hochzeitsreise begleiten. Wie kann es anders sein, stolpert Durand gleich zu Beginn über eine Leiche und sofort ist sein Ermittlerinstinkt geweckt, aber eigentlich ist er hier doch gar nicht zuständig. Doch einmal Polizist, immer Polizist. Und so werden diese Flitterwochen – die Durand vor manche Herausforderung stellen, denn wie soll er allen gerecht - vor allem seiner werden, vor allem seiner frisch angetrauten Ehefrau, äußerst turbulent. Doch auch hier gibt es für Durand die eine oder andere Überraschung. Wenn ich mir manche Szenen vor Augen führe, bekomme ich richtiges Gänsehautfeeling. Und ich muss gestehen, dass ich ab und an auf der falschen Fährte war. Voller Spannung habe ich dem Ende dieses unterhaltsamen und äußerst spannenden Krimis entgegengefiebert und habe meinen Aufenthalt in Südfrankreich sehr genossen. Für mich ein absolutes Lesehighlight, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Das Cover ist übrigens auch ein echter Hingucker. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre sehr gerne 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich die bisher 9 ersten Bände der Reihe um Pierre Durand gelesen habe, musste ich natürlich auch diesen 10. Band lesen. Beschreibung des Buches: Der Krimi „Provenzalische Flut“ von Sophie Bonnet ist 2024 im Blanvalet-Verlag als Taschenbuch mit 368 Seiten erschienen. Das Titelbild reiht sich in die Reihe der Vorgängerbände und ihrer Titelbilder ein. Es macht Lust auf Urlaub in Südfrankreich mit seinen wunderschönen Küstenstreifen. Kurze Zusammenfassung: Ermittler Pierre Durand und seine Charlotte sind in Flitterwochen in einem fiktiven Örtchen in Südfrankreich als Pierre Zeuge eines Tauchunfalls wird. Er versucht noch den Taucher aus dem Meer zu retten als dieser ihm mit letzter Kraft etwas zuflüstert. Natürlich kann Pierre nicht ruhen und muss feststellen, dass es sich beim Tod des Tauchers nicht um einen Unfall handeln kann. Als dann noch ein Arzt spurlos verschwindet, kann auch Charlotte ihrem Pierre nicht böse sein, dass ihr gemeinsamer Flitterurlaub mit Ermittlungsarbeit unterbrochen wird. Mein Leseeindruck: Das ist einmal wieder mehr ein richtiger „Wohlfühlkrimi“. Neben den wunderbaren Schauplätzen Südfrankreichs mit seinen touristischen Örtlichkeiten, den atmosphärischen Beschreibungen und den Zwiegesprächen der Protagonisten Pierre und Charlotte, erlebt man auch die teils ungewöhnliche Ermittlungsarbeit Pierres. Es stellt sich heraus, dass in diesem Fall auch Umweltaktivisten involviert sind, denn die Wasserversorgung der nahe gelegenen Insel ist gefährdet. Man kämpft um den Erhalt der Seegraswiesen und sieht die Verlegung von Wasserrohren im Meer skeptisch. Je mehr sich Pierre in die Ermittlungsarbeit stürzt, desto mehr Menschen scheinen mit dem Tod des Tauchers in Verbindung zu stehen. Sophie Bonnet schafft es einmal mehr, dass ich einen Krimi in kürzester Zeit lesen wollte und ich so richtig in die Geschichte als auch in die wunderbare Landschaft eintauchen konnte. Fazit: Der Krimi hat mich bestens unterhalten. Ich freue mich auf ein Wiedersehen.

Lesen Sie weiter

Wie ein Kurztrip

Von: Vonny

23.05.2024

Im zehnten Band der Pierre Durand Reihe von Sophie Bonnet, heiratet der Kommissar endlich seine Geliebte Charlotte. Die Flitterwochen verbringt das Paar an der Cote Varois. Doch die ersehnten entspannten Stunden müssen noch warten. Gleich am ersten Morgen rettet der frisch Vermählte einen Taucher vorm Ertrinken. Doch trotz schnell herbeigerufenen Notarzt verstirbt der Taucher. Pierre Durand kommen Fragen auf und auch der Notarzt hat plotzlich Zweifel und verschwindet spurlos. Pierre versucht an seinen Flitterwochen festzuhalten und nicht zu ermitteln. Charlotte erkennt es schlußendlich und unterstutzt ihren Mann. Sophie Bonnet hat hier wieder einen tollen Kriminalroman geschrieben, der den Leser in die französische Provence versetzt. Die Beschreibung der Gegend und vor allem des Essens, ist wie ein kleiner Kurztrip. Genau richtig für die Auszeit zwischendurch oder als entspannte Lektüre für den Urlaub.

Lesen Sie weiter

Pierre Durand, der Dorfpolizist und ehemalige Kommissar der Police nationale, hat endlich seine Charlotte geheiratet. Es wird großartig gefeiert und danach brechen die beiden in ihre Flitterwochen auf. Nicht weit entfernt, an die Côte Varoise mit Abstechern auf die vorgelagerten Inseln. Es ist ein etwas anderer Krimi als sonst. Erstens spielt er an der Küste statt wie sonst im Hinterland und zweitens versucht Pierre einen Mann vor dem Ertrinken zu retten. Und erfährt in dessen letzten Atemzügen, das dieser wohl ermordet wurde. Vergiftet. Der Polizist in den Flitterwochen bemüht sich so zu ermitteln, dass Charlotte nix mitbekommt. Aber das gelingt nicht… Es ist ein Krimi, den man anfängt zu lesen ohne wieder aufhören zu können. Ideal für den Strandkorb oder die Gartenliege oder das Sofa bei Mistwetter 🙃. Sehr spannend und gleichzeitig machen die Erlebnisse der beiden Lust darauf die Küste vor Toulon und St. Tropez zu erkunden. Dahin führen u. a. Erlebnisse der Flitterwöchner oder eben die heimlichen Ermittlungen, die nachher zwar die Polizei vor Ort übernimmt. Aber eben nicht nur. Der zehnte Band ist beileibe alles andere als langweilig. Er ist ein wahrer Krimi und nimmt auch das französische Lebensgefühl leicht aufs Korn.

Lesen Sie weiter

Ich war sehr positiv überrascht! Das war mein erstes Buch der Autorin und wird bestimmt nicht mein letztes gewesen sein.🙏 Da es schon das 10. Buch in der Pierre-Durand-Reihe ist, hatte ich das Gefühl vieles zu "verpassen". Natürlich kann das Buch auch problemlos als Stand-alone gelesen werden, im Nachhinein hätte ich vielleicht doch auch die Bücher davor (oder zumindest einen Teil davon) lesen sollen. Die beigefügten Rezepte muss ich unbedingt die Tage ausprobieren, am meisten freue ich mich auf die kalte Suppe!🥰 Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich von der Geschichte gefesselt und gefangen war und das Buch garnicht mehr runter legen konnte.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.