Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Nächsten Sommer am See

Carley Fortune

(17)
(24)
(2)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,50* (* empf. VK-Preis)

Gelungener Sommerroman

Von: Hannah

11.05.2024

4,5/5 ⭐ Letztes Jahr habe ich bereits "Fünf Sommer mit dir" von Carley Fortune gelesen, welches mir richtig gut gefallen hat. Auch "Nächsten Sommer am See" klang wieder nach einem tollen Sommerroman, sodass ich bei dem aktuell besser werdenden Wetter direkt zu der Geschichte gegriffen habe. Die Geschichte behandelt parallel zwei Zeitstränge: einen in der Gegenwart und einen vor zehn Jahren. Diesen Wechsel fand ich sehr gelungen in die Gesamtgeschichte eingebunden, sodass man mit der Zeit immer mehr über die Beziehung zwischen Fern und Will lernt und verstehen kann. Die Geschichte hat bei mir auch die erhofften Sommergefühle ausgelöst. Dafür bietet sich das Setting mit dem Ferienresort am kanadischen Smoke Lake auch sehr an. Zum einen hat mir gut gefallen, dass sich die Geschichte zwischen Will und Fern langsam aufbaut und einiges über die Hintergründe ihres Kennenlernens erzählt werden, zum anderen fand ich auch die Nebenstorys mit Ferns engsten Vertrauten echt toll. In diesem Buch ist jedoch nicht alles nur Sonnenschein, sondern Fern erfährt auch einiges über ihre kürzlich verstorbene Mutter und erhält die Verantwortung für das Ferienresort. Hierbei werden einige tiefgründige Themen behandelt, denen sich Fern stellen muss. Aus meiner Sicht hat Carley Fortune es geschafft, dass sich Fern weiterentwickelt ohne dass es zu überspitzt passiert. Auch Will hat seine eigenen Probleme, welche nach und nach bekannt werden. So kann man mit dieser Geschichte die Entwicklung beider Protagonisten toll mitverfolgen. Fazit: Von mir gibt es für diese Buch eine klare Leseempfehlung. Es ist ein toller Sommerroman, welche aber auch einige tiefgründige Themen bespricht und damit eine tolle Mischung darstellt.

Lesen Sie weiter

Vor einem Jahr habe ich das Buch > Fünf Sommer mit dir< inhaliert, die Chemie zwischen Percy und Sam und den Schreibstil habe ich bewundert. Ich wusste sofort, auch die neue Geschichte von Fern und Will wird mich begeistern. Und jaaaa, was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht, auch dieses Mal entführt uns die Autorin, an einem idyllischen See in Kanada. Fern hat von ihrer Mom, das Ferienresort geerbt. Unvergessliche schöne Zeiten, hatte sie in ihrer Kindheit. Auch mit Will verbrachte sie einen Sommertag vor zehn Jahren. Der schönste in ihrem Leben. Und ganz viele traurige kamen danach Ein Versprechen, das Will nie eingelöst hat, bricht ihr das Herz. Ein Wiedersehen mit Will im Resort und die Vergangenheit kehrt zurück. Ich mochte die Rückblenden. Stück für Stück erfahren wir, was geschah. Ausführlich wird von der ersten Begegnung erzählt. Ich habe die zweite Second-Romance-Chance in vollen Zügen genossen. Die heutige und vergangene Version, den See, Toronto, Fern und Will habe ich geliebt. Die Tagebucheintragungen von der Mutter waren sehr intensiv, ich mußte echt schlucken. Die Story ist chaotisch, romantisch, turbulent und voller Liebe. Wenn du auch an einem ganz besonderen Ort, an einem wunderschönen See in Kanada fliehen möchtest, dann kann ich dir, die Story von Fern und Will an Herz legen.

Lesen Sie weiter

𝐑𝐞𝐳𝐞𝐧𝐬𝐢𝐨𝐧 𝑁𝑎̈𝑐ℎ𝑠𝑡𝑒𝑛 𝑆𝑜𝑚𝑚𝑒𝑟 𝑎𝑚 𝑆𝑒𝑒 @carleyfortune ___ 𝐌𝐞𝐢𝐧𝐮𝐧𝐠 Aufmerksam bin ich eigentlich eher durch Zufall auf dieses Buch geworden, denn ich hatte die Autorin und die Aufmachung des Covers wiedererkannt. Als ich dann durch den Penguin Verlag erfahren habe, dass diese beiden Teile unabhängig voneinander lesbar sind, habe ich dieses Buch direkt angefragt.☺️ Der Schreibstil von Carley Fortune hat mir wirklich sehr gut gefallen. Das Buch konnte ich flüssig in einem Rutsch lesen und das ohne groß dabei nachzudenken. Ich finde, dass die Autorin es auch sehr gut geschafft hat, Gefühle und Stimmungen authentisch wiederzugeben. Von kleinen Herzschmerz-Szenen bis hin zu lustigen Momenten und einer knisternden Stimmung war in diesem Buch alles vertreten. Das Buch wird aus der Sicht von Fern erzählt und es wechselt zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit. So erfährt man immer genau im richtigen Tempo Stück für Stück ein wenig mehr über deren gemeinsame Vergangenheit. Kennt ihr den Geruch von einem Sommerregen? ☀️🌧️ So beschreibe ich das Buch, glaube ich am allerbesten. Es riecht nach einen schönen Sommerregen, der an einem heißen Augustabend niederfällt. 🥰 Hier kommen einfach Sommergefühle und tiefe Sehnsüchte zum Vorschein. Die Protagonisten waren für mich beide sehr stark und einprägend. Vor allem Fern, da sie bereits in ihrem Jugendalter sehr viel miterleben musste und sich über all die Jahre nie einschüchtern hat lassen. Aber auch Will hatte mich direkt für sich von Anfang an gewonnen. Auch seine Geschichte & die Rückblicke seiner Vergangenheit, die man erhalten hat, waren rührend. Als Paar haben sie mir beide allerdings am besten gefallen. Ich mochte diese knisternden Momente zwischen den beiden einfach zu gern. 🫂 𝐅𝐚𝐳𝐢𝐭 „Nächsten Sommer am See“ ist ein schönes sommerliches Wohlfühlbuch voller Gefühle und Sehnsüchte. Für mich persönlich war es zwar kein Highlight, aber definitiv ein leichtes und schönes Buch zum Abschalten. Da ich auch schon sehr viel gutes von dem ersten Band „Fünf Sommer mit dir“ gehört habe, darf nun auch dieser Teil bei mir demnächst einziehen. Ich kann diese Second-Chance-Romance auf jeden Fall weiterempfehlen.🌷🤍

Lesen Sie weiter

REZENSION - NÄCHSTEN SOMMER AM SEE "Du und Ich in einem Jahr, Fern Brookbanks. Versetz mich nicht." A L L G E M E I N E S Titel: Nächsten Sommer am See [Original: Meet me at the Lake] Autorin: Carley Fortune [Übersetzt von: Carolin Müller] Verlag: Penguin Random House Erscheinungsdatum: 11.04.2024 Seitenzahl: 448 Preis: 13€ [Paperback] ISBN 978-3-328-11094-1 Das Buch wurde mir freundlicherweise von dem Bloggerportal und dem Penguin Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber in keinster Weise meine Meinung. I N H A L T Der Klappentext: Romantische Blockhütten am Ufer, Tretboote auf dem glitzernden Wasser und Sonnenuntergänge am See: Fern kann immer noch nicht fassen, dass ihre verstorbene Mutter ihr das Ferienresort am kanadischen Smoke Lake vererbt hat. Ein Ort, der sie an die Sommer ihrer Kindheit und an ihre Jugendliebe erinnert. Und gleichzeitig an den größten Schmerz. Als hätte sie nicht damit nicht genug zu kämpfen, betritt plötzlich der Mann das Resort, den sie vergeblich versucht aus ihrer Erinnerung zu verbannen. Will Baxter, mit dem sie vor zehn Jahren einen einzigen Sommertag verbracht hat – den aufregendsten ihres Lebens. Ein Tag, der mit einem Versprechen endete, das er jedoch nie eingelöst hat. Fern kann nicht glauben, dass ausgerechnet er ihr helfen soll, das Resort finanziell zu retten. Und dass Will noch immer diese Wirkung auf sie hat, die ihr den Atem raubt. Mit einem Schlag sind all die intensiven Gefühle von damals wieder da – doch Will kommt ganze neun Jahre zu spät … M E I N E M E I N U N G Der tolle Schreibstil der Autorin war mir bereits bekannt, da ich vor ein paar Jahren ihr Buch "Fünf Sommer mit dir", das als internationaler Bestseller gefeiert wurde, gelesen und für großartig befunden habe. Dementsprechend war ich auch sehr auf ihren neuen Roman "Nächsten Sommer am See" gespannt, dessen Klappentext sich vielversprechend anhörte. Und was soll ich sagen? Carley Fortune hat nicht enttäuscht. Ich erwartete eine sommerliche Liebesgeschichte - 'the perfect summer romance' wie die Geschichte von Fern und Will gerade auf der Social Media Plattform TikTok bezeichnet wird. Das Setting des Buchs ist zauberhaft. Meiner Meinung nach fängt das Cover die Stimmung der Geschichte perfekt ein. Am liebsten würde ich selbst auf dem Steg sitzen, die Füße im Wasser baumeln lassen und in die Abendsonne blicken. Die Geschichte wird in zwei Zeitebenen mit einem Zeitsprung von zehn Jahren aus der Sicht der Protagonistin Fern erzählt. Der Tag, an dem sich Will und Fern das erste mal begegnen, wird ausführlich und detailreich geschildert. Die beiden machen eine Erkundungstour durch Toronto und genießen die gemeinsame Zeit. Toll finde ich, dass man während des Lesens durch die Rückblicke immer wieder an den Tag des ersten Treffens zurückgeholt wird. Die Chemie zwischen den beiden ist in beiden Erzählebenen zum Greifen nahe. Carley Fortune schreibt so detailreich und gefühlvoll, dass man das Gefühl hat man sei Teil der Geschichte. Ich habe als Leserin die ganze Zeit mit Will und Fern mitgefiebert. Die Handlung ist wie so oft schon vorhersehbar. Mich hat dies aber nicht gestört. Ganz im Gegenteil! Ich mag die Storyline einer sommerlichen Liebesgeschichte super gerne. So ganz hab ich Wills Verhalten jedoch nicht verstanden - bis ich das Nachwort der Autorin gelesen habe. Ich finde es toll, dass sie ein Augenmerk auf ein Thema legt, das in der Gesellschaft oftmals vernachlässigt wird. F A Z I T "Nächsten Sommer am See" ist die perfekte Lektüre für den Sommerurlaub! Ebenso wie Carley Fortunes Roman "Fünf Sommer mit dir" eine absolute Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich "Fünf Sommer mit dir" von Carley Fortune letztes Jahr richtig geliebt habe war es nur logisch, dass ich "Nächsten Sommer am See" von Ihr ebenfalls lesen musste. Die Story von Fern und Will hat mir im großen und ganzen wieder sehr gut gefallen. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr leicht und flüssig zu lesen. Die Beschreibungen waren sehr bildlich und so konnte ich mir wieder alles ganz genau vorstellen. Auch wenn sich die Geschichte durch die Zeitsprünge diesmal viel in Toronto abgespielt hat, mochte ich das Setting auch diesmal wieder sehr. Die Handlung ist eher ruhig und kommt ohne viel Drama aus. Aber grade das mochte ich. Und trotzdem wollte der berüchtige Funke diesmal nicht so ganz überspringen. Die Beziehung zwischen Fern und Will war mir irgendwie nicht greifbar und tiefgründig genug. Den Spice fand ich etwas weird. Und das Verhalten von Fern war mir manchmal zu unbedacht. Fazit: Leider konnte der zweite Teil nicht ganz mit "Fünf Sommer mit dir" mithalten, aber dennoch ist es eine wirklich schöne Geschichte die wieder perfekt in den Sommer passt.

Lesen Sie weiter

3,5 Sterne Ich war wirklich gespannt auf diesen Roman, hat die Verfilmung doch sehr berühmte „Eltern“ gefunden (Archewell Productions, die Produktionsfirma von Harry und Meghan, adaptiert „Meet Me at the Lake“ für Netflix). Mir haben einige Aspekte richtig gut gefallen, aber eine Sache war etwas underwhelming. Toll war, dass diese Liebesgeschichte ohne die (leider oftmals) genretypischen Übertreibungen auskommt und die Figuren wirkten authentisch und real, erwachsen. Vor allem Ferns Trauer und auch ihre Zerrissenheit zwischen ihrem unabhängigen Leben in Toronto und dem Resort ihrer Familie und die damit einhergehenden Traditionen waren greifbar. Überhaupt: Kanada als eine Hauptfigur verdient ganz viele Sterne. Oft ist es ja so, dass bei Liebesromanen ein „Traumsetting“ gewählt wird, aber außer ein paar eingeworfenen Sehenswürdigkeiten könnten die Figuren sich überall aufhalten. Hier nicht. Hier spielt die Location eine echte Rolle, wie schon erwähnt auch inhaltlich für Protagonistin Fern. Neben Toronto und dem Smoke Lake werden auch immer wieder Orte ganz im Westen Kanadas erwähnt, die für die Figuren zwar nur eine Randbedeutung haben, aber für mich, die ich dort viel Zeit verbracht habe, war es ein schöner nostalgischer Aspekt. Mein „Problem“ mit dem Roman war Will, der Mann, mit dem Fern vor 10 Jahren einen Tag in Toronto verbrachte und der plötzlich im Resort auftaucht. Er blieb für mich sehr schemenhaft – seine Geschichte wird erst kurz vor Schluss erzählt, die war zwar interessant, aber es war mir zu spät, um eine Verbindung aufzubauen. Daher fehlte mir auch die Chemie zwischen ihm und Fern, was natürlich eher suboptimal ist bei einer Lovestory. Ich habe die Geschichte dennoch gerne gelesen und freue mich auf die Verfilmung, besonders auf die Locations.

Lesen Sie weiter

„Nächsten Sommer am See“ ein Roman von Carley Fortune im penguin Verlag erschienen. Mit 445 Seiten. Diese Geschichte springt immer wieder zwischen dem „Jetzt“ und vor 10 Jahren hin und her. Jetzt: Fern arbeitet in Toronto nach ihrem Studium. Sie leitet eine Kaffee Kette und ist gerade damit beschäftigt neue Filialen zu eröffnen. Als sie plötzlich nach Hause zurück muss, weil ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Sie erbt ein Ferienresort am kanadischen Smoke Lake und soll entscheiden ob sie es leitet oder verkauft. Leider muss sie sich auch mit finanziellen Schwierigkeiten auseinandersetzen, Es stehen Renovierungs-Projekte an und das Personal wird von anderen Hotels abgeworben. Vor 10 Jahren: Will ist Künstler und soll in einem Kaffee ein Wandbild anbringen. Dort lernt er Fern kennen und sie verbringen einen gemeinsamen besonderen Tag. Da jeder in einer Beziehung ist, verabreden sie sich, sich in einem Jahr in ihrem Familien Resort zu treffen. Ein Jahr später: Fern ist da und wartet, wartet, aber leider kommt Will nicht. Sie wollten sich auch zwischendurch nicht treffen, sondern jeder seine eigenen Zukunft angehen. Aber jetzt ist alles anders, 10 Jahre vergangen, ihre Mutter ist nicht mehr da und einige Entscheidungen stehen an. Will steht vor Fern im Resort und will einchecken. Was macht Will nach so vielen Jahren hier im Resort? Wie wird Fern reagieren, kommen die alten Gefühle zurück? Zur Zeit ist sie nämlich Single und somit Frei, wie sieht es bei Will aus? Will erzählt, dass er mit ihrer Mutter vor ihrem Autounfall vereinbart hatte, sich um das Resort zu kümmern. Er hilft Firmen sich umstrukturieren, um wieder wettbewerbsfähig zu werden. Wird Fern seine Hilfe annehmen? Mein Meinung: Eine sehr gefühlvolle, spannende Reise durch die Jahre. Fern und Will gehen ihrer Wege, aber es scheint nicht immer gleich gewesen zu sein. Denn es ergaben sich andere Zukunftspläne als zuvor gedacht. Mir gefällt es sehr, dass endlich auch am Schluss die Geschichte nicht sofort zu Ende war, denn es wurde noch kurz erzählt, was die Zukunft für die beiden bereithält! Das verträumte Cover bringt einen in Urlaubsstimmung. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Da das Buch in zwei Erzählebenen geschrieben wird, kann man die Geschichte sehr gut nachvollziehen. Wir bekommen einmal einen Einblick wie Fern und Will sich vor 10 Jahren kennenlernten und in der Gegenwart wie sie sich wiedertreffen und mit welchen Hürden die beiden sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart konfrontiert werden. Die Gesamtgeschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Man bekommt ,Dirty Dancing‘ Vibes und ich habe mich im Resort richtig wohl gefühlt. Etwas mehr Chemie zwischen Fern und Will hätte ich mir schon gewünscht aber dennoch ändert es nichts an der Grundgeschichte! Das Buch gibt einen viel mit und ich kann es zu 100% empfehlen!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.