Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Die Sammlerin der Erinnerungen

Michelle Adams

(2)
(3)
(1)
(0)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,50* (* empf. VK-Preis)

Wie schön kann ein Cover bitte sein? Im Bloggerportal sprang mir kürzlich das Buch „Die Sammlerin der Erinnerungen“ ins Auge. Der Klappentext klingt so gut, dass ich das Buch angefragt habe. Vielen Dank für die Zusendung, liebes Team vom Bloggerportal. Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen und an zwei Orten. Frances verlebt die warme Jahreszeit in einem südfranzösischen Dorf, irgendwann in den 80ern. Ihr Herz gehört Benoit und sie erlebt den Sommer ihres Lebens mit ihm. Allerdings werden die Beiden getrennt, als er ihr von einem dunklen Geheimnis erzählt- sie können nicht mehr zusammen sein. Dann geht es weiter in England, im Jahr 2022. Harry Langley ist der Sohn von Frances, welche gerade gestorben ist. Er kümmert sich um die Abwicklung ihres Vermächtnisses, dazu gehört die Auflösung ihres Haushaltes. Er muss eine Aufgabe erfüllen: eine besondere, wertvolle Schatulle finden. Seine Ex-Freundin Tabitha hilft ihm dabei. Was von großem Vorteil ist, denn sie arbeitet als Kunsthistorikerin. Zusammen sortieren sie das Sammelsurium von Andenken seiner Mutter durch. Und immer mehr gleiten sie hinein in Frances Leben, in ihre Vergangenheit. Aber in welchem Zusammenhang steht die Schatulle? Und welches Geheimnis umgibt ihr damaliger Sommer in Südfrankreich? Die Geschichte hat viel Potential- und ich habe es heute in einem Rutsch durchgelesen. Ich wollte wissen, welches Geheimnis von Benoit auch Frances beeinflusst hat und welche Auswirkungen dies auf Harry hat. Die Suche nach den Puzzleteilen, welches hinterher ein ganzes ergeben sollen, das Puzzle von Frances Leben, hat mir großen Spaß gemacht. Der Schreibstil der Autorin sorgt dafür, dass man dran bleibt und man mitfiebert. Und trotz der wirklich guten Story, ich habe mich schwer getan, Zugang zu Harry und Tabitha zu bekommen. Ich hätte mir gewünscht, dass ich mehr von der einstigen Liebe und den wieder aufflammenden Gefühlen nachempfinden konnte, aber meine Erwartungen dahingehend wurden leider nicht erfüllt. Ich vermisse Leidenschaft, Liebe und Wärme zwischen ihnen. Das ich diese nicht fühlen konnte, tut mir wirklich leid. Der Storyplott ist spannend und ich habe darauf gewartet, dass ich noch ein Gefühl für die Beiden bekomme. Leider war das nicht der Fall. Aber vielleicht geht es ja anderen Leser:innen ganz anders! Ich bin eigentlich eine sehr empathische Leserin, aber hier fehlte mir der Zugang. Was nicht bedeutet, dass das Buch schlecht ist. Es ist solide, sorgt für nette Unterhaltung. Aber leider konnte es mich wegen der für mich mangelnden Emotionen von Harry und Tabitha nicht umhauen. So schade. Aber es gibt auch mal das eine oder andere Buch, was mich nicht erreichen kann. 3,5/5

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.