Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Rezensionen zu
Das Mädchen aus Glas

Julie Hilgenberg

(54)
(16)
(3)
(0)
(0)
€ 3,99 [D] inkl. MwSt. | € 3,99 [A] | CHF 5,50* (* empf. VK-Preis)

Zum Thema Glasknochenkrankheit hatte ich schon einiges gelesen und wartete deshalb mit Spannung darauf „Mädchen aus Glas“ in der Hand halten zu dürfen, das in einer Zeit spielt, in der Vieles in der Medizin noch in den Kinderschuhen steckte. Umso größer war dann meine Enttäuschung als ich beim Lesen feststellen musste, dass die Glasknochenkrankheit hier nur eine recht geringe Nebenrolle spielte. In den Anfängen brach sich die arme Protagonistin Elisa zuweilen ein Körperteil, was dann aber ohne großes Aufheben auch rasch wieder heilte. Damit war die Osteogenesis Imperfecta, wie der lateinische Name dieser Krankheit lautet, auch schon abgehandelt. Viel schlimmer waren wohl die Medikamente, mit denen Elisa ruhiggestellt wurde aber mehr möchte ich dazu nicht verraten. Ansonsten ähnelt der Roman den vielen anderen Büchern, die zurzeit auf dem Markt sind und in der Zeit um den Ersten Weltkrieg spielen. Eine unglücklich verliebte junge Frau – Elisa, ein Mann – Louis, der sie nicht verdient und ein Mann - Wilhelm, für den sie unerreichbar bleibt, vermischt mit ein wenig Schokoladenvilla und der berühmten Völkerschau. Das war mir zu wenig und das Wenige zu kitschig. Ich vergebe drei von fünf Sternen, da es die Autorin Julie Hilgenberg dennoch geschafft hat, einen flüssig zu lesenden Roman daraus zu kreieren. Ich habe das Gefühl der Markt scheint einfach ein wenig übersättigt mit dieser Art von Romanen. Für mich muss nun auf jeden Fall erstmal wieder ein Krimi her.

Lesen Sie weiter

Drama mit Happy End

Von: Melissa

18.05.2020

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen, außerdem fand ich auch gut das nicht nur aus der Sicht eines Charakters geschrieben wurde. Was mich etwas gestört hatte das man anhand der Buchbeschreibung sich auf eine dramatische Liebe im Krieg eingestellt hat, was letztlich nur den letzten Akt in der Geschichte ausgemacht hat. Dennoch habe ich das Buch gern gelesen und war über das Happy End sehr glücklich.

Lesen Sie weiter

Leichte Unterhaltung

Von: Vicky

12.05.2020

Eine nette Geschichte über das eingeschränkte Leben einer jungen Frau. Sie versucht sich aus ihrem Käfig zu befreien und dabei die Liebe zu erfahren. Für mich leider zu schwach. Die Handlung ist ohne großen Höhen und Tiefen.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.