Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.

Corina Bomann

Wunderzeit

Die Schwestern vom Waldfriede
Roman. Das große Finale der mitreißenden historischen Saga – jeder Band ein Bestseller!

Paperback
15,00 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Ihre Hingabe gilt ihren Patienten, ihre Hoffnung gilt der Zukunft: Das Schicksal einer jungen Hebamme im Nachkriegsdeutschland. Das große Finale der Bestseller-Saga!

Berlin-Zehlendorf, 1948: Als Hilfsgüter aus einem Rosinenbomber vom Himmel fallen, atmet die Belegschaft des Waldfriede-Krankenhauses erleichtert auf, denn die Not im blockierten Westberlin und in der Klinik ist groß. Auch die junge Hebammenschülerin Christina leistet tapfer ihren Dienst und umsorgt ihre kleinen Patienten. Ihre Arbeit auf der Kinderstation erfüllt sie mit tiefem Stolz und vermag den Schmerz über ihren im Krieg gefallenen Vater und Bruder zu lindern. Als sie sich Hals über Kopf in den Mechaniker Peter verliebt, schöpft Christina zum ersten Mal Hoffnung auf eine glücklichere Zukunft – bis Peter ihr einen waghalsigen Plan verkündet, der ihn das Leben kosten kann. Und er ist nicht der Einzige, um dessen Wohl Christina fürchten muss …

Nach wahren Begebenheiten: Inspiriert von der Chronik einer Krankenschwester erzählt Erfolgsautorin Corina Bomann die Geschichte der Berliner Waldfriede-Klinik.

Entdecken Sie die weiteren Bände der mitreißenden Waldfriede-Saga:

1. Sternstunde. Die Schwestern vom Waldfriede
2. Leuchtfeuer. Die Schwestern vom Waldfriede
3. Sturmtage. Die Schwestern vom Waldfriede
4. Wunderzeit. Die Schwestern vom Waldfriede

Alle Bände der Saga sind auch einzeln lesbar.

»Ein spannend aufbereitetes Zeitdokument.«

Münchner Merkur über »Sternstunde« (25. August 2022)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 592 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-328-60235-4
Erschienen am  12. July 2023
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Wunderzeit"

Herrliche Zeiten
(1)

Norbert Leithold

Herrliche Zeiten

Die goldene Stunde
(3)

Beatriz Williams

Die goldene Stunde

Goldene Zeiten im Inselsalon

Sylvia Lott

Goldene Zeiten im Inselsalon

Wunderjahre - Aufbruch in eine neue Zeit
(7)

Birgit Reinshagen

Wunderjahre - Aufbruch in eine neue Zeit

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit
(8)

Juliane Michel

Fräulein Wünsche und die Wunder ihrer Zeit

Der Dünensommer

Sylvia Lott

Der Dünensommer

Heimsuchung
(1)

Jenny Erpenbeck

Heimsuchung

Die Magermilchbande

Frank Baer

Die Magermilchbande

Für immer die Alpen

Benjamin Quaderer

Für immer die Alpen

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Hannah Rothschild

Die Launenhaftigkeit der Liebe

Hecke

Hanns-Josef Ortheil

Hecke

Der Nazi und der Friseur

Edgar Hilsenrath

Der Nazi und der Friseur

Das Kontor der Düfte
(9)

Hanne Paulsen

Das Kontor der Düfte

Das Echolot - Barbarossa '41

Walter Kempowski

Das Echolot - Barbarossa '41

Eine Liebe, in Gedanken

Kristine Bilkau

Eine Liebe, in Gedanken

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Das Mädchen mit dem Edelweiß

Jillian Cantor

Das Mädchen mit dem Edelweiß

Das Geheimnis des Sturmhauses
(8)

Eve Chase

Das Geheimnis des Sturmhauses

Das Geheimnis meiner Schwestern

Eve Chase

Das Geheimnis meiner Schwestern

Die Architekten

Stefan Heym

Die Architekten

Rezensionen

Wundervoller Abschluss der Reihe

Von: Eliza

30.03.2024

Corina Bomann auch mit dem letzten Teil vollends überzeugt, da hier einfach alles stimmt. Auch der vierte Teil der Waldfriede Saga entführt uns wieder nach Berlin. Doch die Zeiten in Berlin sind sehr unruhig, der Krieg wirft immer noch seine Schatten auf das Leben der Menschen. Die Autorin schafft es gekonnt historische Fakten mit der fiktiven Geschichte zu verknüpfen. Im Mittelpunkt der Erzählung steht die junge Christina Heller, sie ist aus Niederschlesien geflüchtet und hat in der Klink eine neue Heimat gefunden, nun möchte sie Hebamme werden, doch zuvor muss sie die Ausbildung zur Krankenschwester absolvieren. Es gibt aber auch ein Wiedersehen mit all den liebensweitern Figuren aus den ersten drei Bänden, Hanna ist immer noch das Herz des Waldfriedes und Dr. Conradi leitet weiterhin die Geschicke des Hauses. Somit ist es eine gelungene Mischung aus „alten“ und „neuen“ Figuren. In dem Roman werden verschiedene Themen angesprochen, ob es die Politik der Besatzungsmächte ist, die Entnazifizierung, die Berlin Blockade und die damit verbundene Versorgung über die Luftbrücke oder auch die erste Verliebtheit und die Ausbildungssituation nach dem Krieg. Die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, die sehr bildhaften Beschreibungen sorgen für gutes Kopfkino. Dialoge und erzählende Passagen wechseln sich gekonnt ab. Es gibt einige kleine Geschichten in der Story, die die Spannung hochhalten, bis die Handlung um Christina (zumindest fürs Erste) zu Ende erzählt ist. Wird von der Autorin ein Zeit- und Ortswechsel vorgenommen steht eine Orts- und Zeitangabe vor Kapitelbeginn. Eine Karte von Berlin zur Zeit des Romans ist in der vorderen Klappe abgebildet und erleichtert so die Orientierung, wenn die Figuren in der Stadt unterwegs sind. Im Nachwort geht die Autorin noch einmal auf bestimmte Aspekte ein, bzw. auf reale Vorbilder von einigen Figuren in ihren Roman, was die Geschichte noch einmal authentischer macht. Die Saga um „Die Schwestern vom Waldfriede“ habe ich sehr gerne gelesen und bin schon gespannt, mit welchem Projekt uns die Autorin als nächstes beglücken wird.

Lesen Sie weiter

Spannende Zeitreise in die Nachkriegszeit.

Von: buchwurm05

08.03.2024

Inhalt: Zehlendorf 1948. Im Krankenhaus Waldfriede wird der neue Jahrgang angehender Krankenschwestern begrüßt. Unter ihnen ist auch Christina, die kurz vor Kriegsende von ihrer Mutter mit einem Treck aus Schlesien fortgeschickt wurde, damit sie in Sicherheit ist. Doch die Flucht hat Christina traumatisiert. Darüber was ihr widerfahren ist, möchte sie nicht reden. Umso dankbarer ist sie, trotzdem im Waldfriede die Chance auf eine Ausbildung zu bekommen. Ihr sehnlichster Wunsch ist es nämlich Hebamme zu werden. Als die Alliierten über Berlin eine Luftbrücke einrichten müssen, kommen bei Christina die Erinnerungen wieder hoch. Plötzlich scheint ihre Ausbildung in Gefahr...... Leseeindruck: "Wunderzeit" ist der 4. und letzte Band der Schwestern vom Waldfriede Reihe. Er beginnt 1948 und endet im Jahr 1956. Dieses Mal geht es in der Hauptsache um Lernschwester Christina, aber auch um die Schwierigkeiten mit denen das Krankenhaus Waldfriede in der Nachkriegszeit zu tun bekommt. Christina ist traumatisiert, kann das aber ganz gut verbergen. Erst als Berlin durch die sogenannten Rosinenbomber versorgt werden muss, kommen in ihr die Erinnerungen wieder hoch. Gespannt habe ich verfolgt wie es ihr bei der Flucht aus Schlesien ergangen ist. Das ganze Ausmaß habe ich jedoch erst nach und nach erfahren. Gleichzeitig durfte ich auch an einer Liebesgeschichte, die langsam zwischen ihr und Peter entsteht teilhaben. Hier gibt es Höhen und Tiefen und war für mich nicht minder interessant. Alte Bekannte trifft man ebenfalls wieder. Was für mich wie ein Nachhausekommen war. Ein bisschen gehadert habe ich damit, dass sich manche Schicksale ähneln. Allerdings war es laut Nachwort wohl tatsächlich so. Die Autorin hat sich in großen Teilen an die überlieferten Chroniken gehalten und damit ihren fiktiven Figuren Leben eingehaucht. Was mich zur Erkenntnis bringt: selbst das wahre Leben hält immer wieder Überraschungen bereit und ist nicht immer das was ich gerne lesen möchte. Fazit: "Wunderzeit" ist ein gelungener Abschluss der Schwestern vom Waldfriede Reihe. Ich fand die Geschichte um Christina spannend. Gleichzeitig wurde mir die damalige Berlin Blockade bildlich vor Augen geführt und ich konnte dazu noch einiges lernen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Corina Bomanns Romane sind mit einer Gesamtauflage von über zwei Millionen Exemplaren nicht aus den Bestsellerregalen wegzudenken. Mit ihren beliebten historischen Sagas steht sie regelmäßig auf den vorderen Plätzen der SPIEGEL-Bestsellerliste – so auch mit ihrer groß angelegten Waldfriede-Saga. Mit der vierbändigen Romanreihe um die Berliner Klinik erfüllt sie sich einen Herzenswunsch: Inspiriert durch die echte Chronik des Hauses, von deren Existenz sie während eines Aufenthalts dort erfuhr, möchte sie der Klinik und ihrer ereignisreichen Geschichte ein Denkmal setzen.

Zur Autorin

Links

Pressestimmen

»Spannender Auftakt einer mitreißenden Saga nach einer wahren Geschichte.«

Mainhattan Kurier über »Sternstunde« (25. August 2022)

»Mitreißendes Historienkino vom ersten bis zum letzten Satz. Solch eine Lektüre ist von größter Seltenheit, hallt außerdem noch lange im Herzen nach.«

literaturmarkt.info über »Sternstunde« (25. August 2022)

Weitere Bücher der Autorin