Sie haben sich erfolgreich zum "Mein Buchentdecker"-Bereich angemeldet, aber Ihre Anmeldung noch nicht bestätigt. Bitte beachten Sie, dass der E-Mail-Versand bis zu 10 Minuten in Anspruch nehmen kann. Trotzdem keine E-Mail von uns erhalten? Klicken Sie hier, um sich erneut eine E-Mail zusenden zu lassen.
Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,50 * (* empf. VK-Preis)
Benachrichtigungen aktiviert

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Eine Nacht, eine Stadt und zwei Freunde, die wissen, dass es nichts Größeres gibt als die Wahrheit des Moments, in dem die Kneipe schließt. Von Bier zu Bier und von Geschichte zu Geschichte treibend erzählen zwei Nachtgestalten scharfsinnig, klug und mit subversivem Witz von der Tragik der Liebe, dem Wahnsinn des Lebens sowie den Spuren der Geschichte, die allem zugrunde liegt und nie ganz verschwindet.

»Der Comic ›Nachtgestalten‹ von Jaroslav Rudiš und Nicolas Mahler ist so melancholisch wie komisch.«

Fritz Göttler / Süddeutsche Zeitung (06. May 2021)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover, Pappband, 144 Seiten, 17,0 x 24,0 cm, 144 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-630-87638-2
Erschienen am  22. February 2021
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ähnliche Titel wie "Nachtgestalten"

Alles auf Anfang

David Benioff

Alles auf Anfang

Die kleine literarische Apotheke

Elena Molini

Die kleine literarische Apotheke

Buch des Flüsterns
(1)

Varujan Vosganian

Buch des Flüsterns

Bungalow

Helene Hegemann

Bungalow

Acht Berge

Paolo Cognetti

Acht Berge

Die Weihnachtsfamilie

Angelika Schwarzhuber

Die Weihnachtsfamilie

Pokorny lacht

Frank Goosen

Pokorny lacht

Goldbrokat

Andrea Schacht

Goldbrokat

Ziemlich alte Helden
(8)

Simona Morani

Ziemlich alte Helden

Denn alles ist vergänglich
(3)

Irvin D. Yalom

Denn alles ist vergänglich

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah
(1)

Haruki Murakami

Wie ich eines schönen Morgens im April das 100%ige Mädchen sah

Lässliche Todsünden

Eva Menasse

Lässliche Todsünden

Ahasver

Stefan Heym

Ahasver

Dunkelgrün fast schwarz

Mareike Fallwickl

Dunkelgrün fast schwarz

Der Himmel ist kein Ort

Dieter Wellershoff

Der Himmel ist kein Ort

Der Himmel über Alabama
(6)

Marlen Suyapa Bodden

Der Himmel über Alabama

Die Stunden

Michael Cunningham

Die Stunden

Das Handbuch der Inquisitoren

António Lobo Antunes

Das Handbuch der Inquisitoren

Nach dem Winter
(2)

Guadalupe Nettel

Nach dem Winter

Eileen
(1)

Ottessa Moshfegh

Eileen

Rezensionen

Genialer Comic über das Leben, die Liebe/Geschichte u.v.m.

Von: Arina

22.07.2023

Nicolas Mahler hat nicht umsonst den Preis für den besten deutschen Comic-Künstler bekommen. Auch in diesem Werk übertrifft er sich aufs neue. Ich liebe das simple Design, was die Atmosphäre und die ganze Essenz der Geschichte so gut einfängt und zu Papier bringt. Es macht Spaß einfach da durchzublättern und sich die Bilder/Illustrationen anzuschauen. Das Buch fühlt sich mit den Schwarzen Seiten und dem guten Design auch sehr hochwertig an. Und dazu die genialen Dialoge von Jaroslav Rudiš ist einfach perfekt. ich liebe den trockenen Humor der beiden so sehr! Das hat total Spaß gemacht zu lesen und war auch teilweise sehr relatable, was ich ich sehr lustig fand. Die Chemie der beiden Charaktere war einwandfrei und es hat sich so angefühlt, als wäre man selbst Teil dieser gefühlt ewig währenden Freundschaft. Die Geschichten die sie erzählten waren auch total interessant und der Vergleich mit den Wisenten? MEGA. Hab's geliebt. Kann das Buch jedem empfehlen, der auf trockenen Humor steht und mal einen Comic für Erwachsene , In dem es um Liebe, Leben, Geschichte und Veränderungen mit ein bisschen Wahnsinn geht, lesen möchte :)) Manchmal hat sich es leider angefühlt, als würde die Story sich wiederholen (was natürlich auch hier als Stilmittel eingesetzt wird, mich aber ein wenig gelangweilt hat), deshalb 4/5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Zwei torkeln durch die Prager Nacht

Von: nil_liest

29.11.2021

Dieses in Weiß, Grau und Schwarze gehaltene Comic ohne Seitenzahlen ist so ganz anders als was ich bisher angeschaut habe und daher sehr erfrischend, wie ein frisch gezapftes Bier. Und mit dem Thema Bier sind wir schon mehr als drin in der Geschichte, denn die beiden, die hier wie Dick und Doof durch die Nacht von Kneipe zu Kneipe torkeln, machen nicht mehr und nicht weniger auf den vielen Seiten mit wenig Text: Bier trinken. Aber herrlich ehrlich und amüsant zugleich. Jetzt kommt ihr ins Grübeln was das soll? Es ist eine großartige Liebeserklärung an Nächte, die man misst und die man zugleich verteufelt. Eine Reise gemeinsam durch die Nacht, die Themen immer wieder die gleichen, geprägt durch langes Schweigen und doch so elementar. Solche Nächte schweißen Freunde zusammen und lassen Probleme mit Dritten nichtig erscheinen. Der Text von Jaroslav Rudis wäre ohne die Illustrationen nix und umgekehrt auch, ohne den Text funktionieren die Illustrationen von Nicolas Mahler nicht. Eine Symbiose vom Feinsten. ‚Nachtgestalten‘ ist perfekt für die/den Nicht-Leser:in und auch für Vielleser. Eigentlich geht das Buch immer, aber dies hier bitte erst nach der Pubertät zu lesen. Es ist KEIN Kinderbuch, kein Jungendcomic, nein ein literarischer Comic und zwar: nur für Erwachsene. Prost, stoßen wir an auf die zwei Nachtwandler, Jaroslav Rudis und Nicolas Mahler, die uns in sozial kargen Zeiten so eine Freude bereiten mit ihrem gemeinsamen Werk!

Lesen Sie weiter

Wir stellen nicht sicher, dass Rezensent*innen, welche unsere Produkte auf dieser Website bewerten, unsere Produkte auch tatsächlich gekauft/gelesen haben.

Alle anzeigen

Vita

Jaroslav Rudiš, geboren 1972, ist Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker. Er studierte Deutsch und Geschichte in Liberec, Zürich und Berlin und arbeitete u.a. als Lehrer und Journalist. Im Luchterhand Literaturverlag erschienen seine aus dem Tschechischen übersetzten Romane »Grand Hotel«, »Die Stille in Prag«, »Vom Ende des Punks in Helsinki« und »Nationalstraße«, bei btb außerdem »Der Himmel unter Berlin«. »Winterbergs letzte Reise«, der erste Roman, den Jaroslav Rudiš auf Deutsch geschrieben hat, wurde 2019 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Für sein Werk wurde er außerdem mit dem Usedomer Literaturpreis, dem Preis der Literaturhäuser sowie dem Chamisso-Preis/Hellerau ausgezeichnet.

Nicolas Mahler, geboren 1969, ist Comic-Zeichner und Illustrator. Seine Comics und Illustrationen erscheinen unter anderem in Die Zeit, NZZ am Sonntag, FAZ und in der Titanic. Für sein Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2010 mit dem Max-und Moritz-Preis als »Bester deutschsprachiger Comic-Künstler« und 2015 mit dem Preis der Literaturhäuser. Zuletzt erschien seine Comic-Interpretation »Ulysses« im Suhrkamp-Verlag. Er lebt und arbeitet in Wien.

© Leonhard Hilzensauer
Nicolas Mahler
© Vojtěch Veškrna
Jaroslav Rudiš

Events

06. März 2024

Lesung aus Kafkas Werken und Gespräch mit Gerwig Epkes (SWR)

19:00 Uhr | Heilbronn | Lesungen
Jaroslav Rudiš, Nicolas Mahler
Nachtgestalten | Weihnachten in Prag

11. Apr. 2024

Lesung in der Kneipe Swobters

20:00 Uhr | Ulm | Lesungen
Jaroslav Rudiš, Nicolas Mahler
Nachtgestalten

23. Apr. 2024

„Hledá se Kafka – Auf der Suche nach Kafka“ mit Jaroslav Rudiš und Martin Becker

19:00 Uhr | Halle | Lesungen
Jaroslav Rudiš, Nicolas Mahler
Weihnachten in Prag | Nachtgestalten

25. Apr. 2024

Lesung im Literaturhaus Leipzig

Leipzig | Lesungen
Jaroslav Rudiš, Nicolas Mahler
Nachtgestalten | Weihnachten in Prag

Pressestimmen

»Mit sicherem Rhythmusgefühl üben Rudiš und Mahler die Kunst des männlichen Kneipengesprächs, dem nichts Wesentliches fern ist und nichts Unwesentliches nah genug sein kann.«

Jörg Plath / Frankfurter Allgemeine Zeitung (29. May 2021)

»›Nachtgestalten‹ wirkt überhaupt so, als zögen Jaroslav Hašek und Samuel Beckett gemeinsam durch die Nacht.«

»Jaroslav Rudiš und Nicolas Mahler präsentieren in ihrer Graphic Novel ein witzig trauriges Duett aus Worten und Bildern.«

Ulf Heise / MDR Kultur (17. February 2021)

»Die Zusammenarbeit zweier der scharfsinnigsten Autoren der Gegenwart.«

Denis Scheck / BuchSzene (Buchhandlung Heymann) (19. March 2021)

»›Nachtgestalten‹ ist eine Elegie auf das versäumte Leben, nicht nur zu Lockdown-Zeiten.«

Welt am Sonntag (28. February 2021)

»Ihre Figuren erinnern in ihrer tapferen Niedergeschlagenheit an die Figuren aus Becketts ›Warten aus Godot‹ - mit einem Schuss ›Der brave Soldat Schweijk‹.«

Hansruedi Kugler / St. Galler Tagblatt (06. March 2021)

»Solange die Bars und Kneipen noch zu haben, sei ›Nachtgestalten‹ allen derzeit kaltgestellten Um-die-Häuser-Zieher wärmstens anempfohlen.«

Thomas Andre / Hamburger Abendblatt (26. March 2021)

»Es ist ein herrlich melancholisches Werk über zwei Trinkfreunde und Flaneure.«

»Wie bei einer gelungenen echten Beisltour bleibt dabei kein Auge trocken.«

»Irgendwie die Fortsetzung des Dialogs von „Warten auf Godot“. Aber komischer. Echter.«

Kurier (21. June 2021)

»Die Zusammenarbeit der beiden: ein Glücksfall.«

Antje Weber / Süddeutsche Zeitung (16. June 2021)

Weitere Bücher der Autoren